Neue Trends? Die Zukunft hat längst begonnen

Update 2014-10-13/W.M.Kunze
Die Zukunft hat längst begonnen.
Alles ist vorhersehbar.
Es gibt keine wirklich neuen Trends.
Das Problem: Viele vorhersehbare Entwicklungen werden von Wirtschaft und Politik ungern umgesetzt oder teilweise sogar ignoriert.

… und die echten Trends? Siehe unten: 15 hidden Champions!

Es sieht so aus, als lebten wir erstmals (?) in einer Zeit, in der die meisten Innovationen vorhersehbar sind, weil sie aus vorhandenen Kenntnissen bestehen, die sich einfach miteinander verknüpfen lassen und deren Auswirkungen sich ebenfalls leicht weiterentwickeln oder extrapolieren lassen.

Denn was ist wirklich neu? Die maßgeblichen Technologien sind bereits da. Und die Entwicklungen daraus sind logisch und nachvollziehbar.

Was ist dann mit diesen Entwicklungen? Warum werden die Veränderungen und Innovationen nicht oder nur langsam umgesetzt? Weil sie von Menschen umgesetzt werden müssen, weil Menschen diese akzeptieren müssen und weil andere Menschen sie dann einsetzen oder kaufen müssen. Und: Menschen mögen keine Veränderungen, solange sie das Gefühl haben, dass der aktuelle Status Quo ja funktioniert.

Menschen und Veränderungen – Das betrifft Unternehmen und Politik und ebenso Gesellschaften: Sie alle werden von individuellen Personen und sozialen Gruppen gesteuert. Soziale Gruppen? Was sich so nüchtern distanziert anhört, lässt sich auch beschrieben mit Clans, Cliquen, Sippen, Seilschaften, Clubs und Netzwerken, oder als Verbände, Vereine, Parteien, Volksstämme, Urban Tribes, Freundeskreise oder familiären Kreise. Das war schon immer so: Mutter Natur liebt Sicherheit. Und wenn ein Volksstamm den eigenen Status, die eigenen Jagd- und Ernte-Gründe etabliert hat, dann geht es eher um Expansion und um Vergrößerung der Siedlung – und es geht weniger darum, den Siedlungsort selbst zu verlagern oder evtl. im Sinne der Zukunftssicherung alte etablierte Traditionen zu verlassen und wirklich Neues aufzubauen.

Unsere globale Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen: Viele der auf uns zukommenden Veränderungen und Innovationen basieren auf bekannten Technologien. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben machen und Verantwortung für Veränderungen und Herausforderungen unserer Zukunft übernehmen.

Denn die wirklich disruptiven Trends (die „Hidden Champions“ – eine Liste von 15 dieser siehe weiter unten) warten darauf, uns vor teils komplett unberechenbare Herausforderungen zu stellen, für die Wirtschaften und Gesellschaften weniger vorbereitet sind. Es sind echte Herausforderungen und echte Trends – und diese können wir am besten bewältigen, wenn wir die bekannten und berechenbaren Faktoren bewältigen. Gefordert sind da sowohl etablierte Unternehmen von Konzern bis Mittelstand bis Startups wie auch Regierungen und staatliche Institutionen der Wirtschaftsförderung bis Bildung.

Für die Entwicklung einer gemeinsamen positiven Zukunft.

 

Die berechenbare Zukunft und ihre Einzeltrends – mit Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche in Wirtschaft, Gesellschaft und Technologien:

Medien, Computer, IT

  • Medien und Kommunikation gehen ineinander über
  • Inhalte passen sich den Bedürfnissen an wie auch Interaktions-Möglichkeiten zwischen Sender und Zuschauer: Der einfache passive Zuschauer verschwindet, Menschen möchten zunehmend mitbestimmen oder zumindest (!) die Option haben, mitreden zu können (auch wenn sie es größtenteils dann eher bei Game Shows, Shopping und gruppenbestimmte Abstimmungs-Inhalten machen werden
  • Darstellung (3D, Touch+Feel, Smell, Experience+Sense, …)
  • Interaktion
  • Internet als Trägermedium wird ausgeweitet auf das Net of Things
  • Interfaces und Kommunikation für den Bereich Computer-Produkt-Mensch
  • IT und Cognitive Computing bis künstliche Intelligenz – inclusive der Grenzen (siehe unten echte innovative Trends)

Kommunikation

  • Automatische Übersetzungs-Softwares und Simultanübersetzungs-Geräte erlauben ohne Sprachkenntnisse die Kommunikation mit Menschen anderer Nationen nahezu in Echtzeit
  • Mimik und Gestik werden als nonverbale Kommunikation mit integriert

Umwelt bis Energie-Effizienz

  • Umweltschutz und Technologien im Bereich Energie-Effizienz bis nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produkte und Recycling
  • Klimaschutz und Wetter-Beeinflussung bis -Kontrolle (heute noch nur teilweise)

Medizin und Healthcare

  • Mental Health: Senioren, Nootropica, etc.
  • Künstliche Organe
  • Health Food
  • Medizinische wirkende Raumbelüftung
  • „Remote Doctor“: Tätigkeiten und Operationen durch Arzt, der nicht vor Ort ist, etc. Erste Projekte gibt es bereits. Beispielsweise Google Helpouts: „Video Hangout“ für das Gespräch mit einem Arzt, inklusive geplanter Bezahlfunktion: http://www.engadget.com/2013/11/05/google-helpouts-launch/
    und https://helpouts.google.com/m/home …
  • Automatisierung: Diagnostik (elektrischer Hautwiderstand, Augen-/Iris-Diagnose, Puls, Speichel, etc.)
  • Operationstechniken: robotergestützte Verfahren bis teilweise autonome Operations-Roboter
  • Weitere Trends als logische Schlussfolgerung zu erwarten: Alternative Heilmethoden und Schulmedizin werden sich aufeinander zu bewegen. Und in Diagnose bis eine Art sanfte Operation (Anästhesie, Chiropraktik, etc.) werden ebenfalls die alternativen Heilmethoden Fortschritte erleben. Die Schulmedizin wird sich allerdings vermutlich agressiver gegenüber solchen Wettbewerbern verhalten als heutzutage. (Text ergänzt 2014-10-13).

Bio-Technologien und Genforschung

  • Food
  • Personal iD
  • Diagnostik

Lebensmittel-Industrie

  • Health Food

Konsumgüter

  • Produktion
  • Mode- und Innovationszyklen
  • Materialien
  • Vertriebswege und -Methoden, …

Produktion

  • industriell
  • 3D-Druck (Kunststoffe, Metalle, …)
  • automatisierte Produktionund Mass Customizing, …
  • Vernetzte Automatisierung und Geräte: macht Produktion, Konsum, Transport, Verkehr, Konsum, mehr Umweltschutz, bessere Arbeitsbedingungen, etc. leichter oder erst möglich – allerdings werden recht kurzfristig über 50% der heutigen Berufe und Arbeitsplätze beseitigt oder vernichtet – und erzwingt neue Berufe, Tätigkeiten, Unternehmensformen, etc.

Robotik:

  • mechanisch
  • Polymere
  • biotechnologisch

Waffen und Militärtechnologien

  • mechanisch
  • biotechnologisch
  • chemisch
  • psychologisch
  • biologisch

Verkehr

  • Individualverkehr bis öffentlicher Verkehr (zB. auch selbstfahrende Autos inkl. Selbstfahrende Taxis ohne Fahrer, … – „UBER“ ist nur der Übergang)
  • Fahrzeuge bis Verkehrsregelung: z.B. Verkehrsschilder werden bedingt durch autonome Fahrzeuge reduziert
  • Verkehr: Güter-Transport und Logistik (inkl. Selbstfahrende Kurierfahrzeuge ohne Fahrer, …)
  • Infrastruktur in Kommunikation bis Logistik: Staaten, Regionen und Städte intern und untereinander

Wohnen und Leben

  • Lebenshaltung
  • Wohn- und Lebensmodelle
  • Immobilien

Demografie und Gesellschaft

  • in Zukunft mehr Senioren als Menschen unter 35 bedeutet
  • mehr Bedarf an unterstützenden Heilmitteln
  • Partnerschaftsmodelle

Energie-Forschung

  • alternative Energien
  • Energie-Effizienz
  • etc.

Sozialwissenschaften bis Behavioral Economics

  • nur teilweise bereits vorausrechenbar, Potenziale siehe unten

Marketing bis PR und Werbung

  • werden in ihren Methoden maßgeblich durch neue Erkenntnisse der Sozial- und Neurowissenschaften verändert
  • und dadurch effizienter aber auch wesentlich manipulativer (nicht erkennbar für die Meisten…)
  • in der Umsetzung werden z.B. Anzeigenschaltungen zunehmend automatisiert und verdrängen damit manche Dienstleister

Design, Mode, Kreativität bis Kunst:

  • Fashion: Trends sind vorhersehbar durch Kenntnisse aus Behavioral Socio-Economics bis Psychologie, Geschichts- und Marktforschung – von der Hipster-Mode über Retro-Moden bis zum neuen Popper-Stil, etc.
  • Fashion: Neue Stoffe und Materialien machen das Tragen einfacher
  • Fashion: Neue Stoffe und Materialien erlauben individuelle Muster, durch den Träger selbst anpassbar
  • Design, Text, Kunst, Musik: zunehmend „intelligente“ Algorithmen ermöglichen automatisierte Gestaltung bis Kunst (z.B. „Emily Howell“, eine von David Cope programmierte komponierende und musizierende Software)
  • Spracherkennung plus Übersetzungssoftwares ersetzen einfache Texter- und Autorenaufgaben und das auf Basis einfacher Sprachalgorithmen sowie vorgefertigter Informationen (z.B. durch Schreibsoftware automatisch erstellte Sport-Berichterstattung)
  • Automatische Design-Softwares erlauben Designs in Vorentwurf bis Gestaltung verbunden mit Bilderkennung. Sie machen menschliche Designer und Gestalter evtl. in manchen Bereichen überflüssig
  • Designaufgaben werden aber ebenfalls durch große Mengen an Billiglohn-Freelancern erledigt, diese Trends ermöglicht durch digitale Vernetzung und digitale Communities als Marktplätze

Bildung:

  • nur teilweise bereits vorausrechenbar, Potenziale siehe unten

Arbeit, Beruf und Unternehmensformen:

  • in größeren Teilen schon heute sichtbar
  • rd. 50% der bestehenden Arbeitsplätze werden durch Automatisierungen (Software, Sensorik, Robotik) ersetzt und dadurch verschwinden. Die betrifft zum Beispiel
    • Verkehrsmittel und Mobilität wie auch Verkehrs- und Transportlogistik: Auto fahren, Taxi-Services, Kurier- und Transportservices, Speditionen, weitere
    • Berufe im Bereich Verkauf, Handel, etc.
    • medizinische Diagnosebereiche, …
    • und einige Weitere
  • Große Herausforderungen und Stabilitäts-Risiken entstehen für Staaten und die Sozialstruktur und Stabilität der Gesellschaften, wenn dadurch die Arbeitslosenzahlen steigen; Gegenmaßnahmen: z.B. Startup- und Gründerfördermaßnahmen der Staaten, um mehr Eigeninitiative zu fördern.

Finanzwirtschaft und Finanzmodelle:

  • Innovationen durch Crowd Sourcing-Prinzipien, in Teilen schon heute sichtbar:
  • Kredite durch Crowd Funding sowie Kreditgeber- und Investoren-Gruppen bis Web-Communities
  • regionale Währungen
  • übernationale/globale Einheitswährung
  • neue Besteuerungssysteme inkl. möglicher Basisbesteuerung der Gehälter bereits direkt bei den Arbeitgebern und vor Auszahlung der Gehälter an die Arbeitnehmer

Demokratie und Mitbestimmung, Staatsform, Politik:

  • regional bis international: Demokratisierung in manchen Bereichen
  • freiwillige bis verpflichtende Aufgabe/Freigabe der Privatsphäre sowohl für Unternehmen und Produkte wie auch…
  • ebenfalls für unterschiedlich wenig oder hoch anspruchsvolle politische Mitbestimmung – im Sinne einer Konfliktvermeidung
  • Diese Entwicklungen ermöglichen leider auch viel an Manipulation.

 

Sämtliche der in dieser Liste genannten Trends und Keytrends (und einige noch nicht genannte) sind vorhersehbar. Einzeln oder auch kombiniert lassen sich aus ihnen erweiterte Trends und Potenziale vorhersehen – gewissermaßen als logische Resultate der Verbindungen und Entwicklungen. Damit zeigt sich eine berechenbare Zukunft – nebst ihrer Einzeltrends. Und Umsetzungsoptionen sind vorhersehbar.

Die meisten der Technologien sind weit genug vorentwickelt oder sozusagen vor-gereift, um deren Ausbau und teils interdisziplinäre Weiterentwicklungen leicht zu ermöglichen.DIese Vorhersehbarkeit bringt allerdings auch große Verantwortungen mit sich: Wenn wir große Teile der Zukunfts-Trends und Herausforderungen kennen oder zumindest grob vorabschätzen können, dann haben wir auch die Möglichkeit, die Entwicklungen zum Positiven zu steuern und nicht einfach besinnungslos jede neue Technologie-Weiterentwicklung als gegeben hinzunehmen – oder neue Trends einfach nur fasziniert anzustarren und zu staunen ob der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten der Menschheit und ihrer Erfinder, innovativer Startup-Gründer und Forscher und Umsetzer.

Nachdem ich mit den vorhersehbaren und berechenbaren Trends begonnen habe, bleibt die Frage:
Es ist ja anscheinend alles vorhersehbar.

Was ist da noch neu?
Wo sind da noch die wirklich neuen Trends und Innovationen? Wo zeigen sich für uns heute im Jahr 2014 noch wirklich neue Forschungen und Wissenschaftserkenntnisse?

Es gibt sie. Die hidden Champions.

Viele wirklich neue Trends und Potenziale entstehen allerdings nicht mehr in oben genannten Bereichen. Sie kommen aus jenen Bereichen, die durch soziale bis psychologische, sowie emotionale und ähnliche Faktoren bestimmt werden:

Viel Neues und wirklich Innovatives sowie nicht einfach nur Extrapolierbares kommt aus diesen Kategorien:

Bildung und Lernen bis Informationsvermittlung und Nachrichten


Medien und Marketing:

  • Teils noch offene Trends und Optionen
  • Wie gestalten sich Finanzierungsmodelle und Vermarktung von Inhalten?

Gaming und Entertainment


Kultur bis Kunst, Design und Musik:

  • Als Gegenbewegung zur Automatisierung entstehen neue Kunstmodelle und Szenen, deren Wirken, Stile und Methoden heutzutage noch nicht vorhersehbar sind

Etablierung neuer Religionen und Werte:

  • heutige religiöse bis ethische Werte werden sich in einzelnen Gruppen der Gesellschaft komplett unterscheiden.
  • Große soziale bis religiöse Strömungen könnten gesellschaftliche bis politische Werte stark verändern, steuern oder beeinflussen/manipulieren.

Spirituelle Phänomene und Quantenmechanik:

  • ehemals esoterische vormals nicht auf breiter Ebene akzeptierte Phänomene werden durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse bewiesen.
  • Es kommt zur „Magie durch Wissenschaft“

IT und Cognitive Computing bis künstliche Intelligenz:

  • Möglich durch neue Erkenntnisse in der Herstellung von Quantencomputern und DNA-Speichern und durch die Schaffung von Verbindungen zur Biotechnologie
  • Dem folgend: Forschungserkenntnisse zu unbekannten Funktionen von Nervenzellen, Neuronennetzen und den wesentlichen Aufgaben des Gehirns (Belege für zumindest teilweise Telepathie-Optionen gab es bereits in 2014)

Neurowissenschaften:

  • Verändern unsere Sichtweise und unser Verständnis des Denkens teils komplett
  • Erlauben Entwicklung neuer Steuerungen für Geräte-Interfaces und weitergehende Mensch-Computer-Schnittstellen und
  • wirken sich aus auf Marketing und Medien-Programme bis hin auf Bereiche der Manipulation von Meinungen

Sozialwissenschaften, Psychologie, Neurowissenschaften, etc.

  • Sozialwissenschaften inkl. Psychologie, Verhaltensforschung bis Neurowissenschaften bringen Erkenntnisse, die zur Anwendung kommen in Wirtschaft (Behavioral Economics, …) bis Marketing, Werbung, PR, Politik, Meinungsmanipulation.
  • Diese Erkenntnisse bringen ebenfalls starke Neuerungen in den Bereichen Bildung, Erziehungsmethoden bis Heilmethoden. So lernt jede Generation mehr über das eigene Verhalten, über eigene Stärken und Schwächen oder auch psychische Krankheiten. Die Menschheit lernt über sich selbst und ihre eigenen Fähigkeiten. Allein dieser Boom der Selbsterkenntnis wird exponential Veränderungen provozieren.
  • Diese Erkenntnisse werden ebenfalls eingesetzt zur Konfliktvermeidung wie auch
  • Manipulationen im Auftrag der Politik – hier sind auch teils heftige Gegenreaktionen zu erwarten: soziale Gegeninitiativen bis Terrorismus und politischer Extremismus.

Kommunikation

  • Automatische Übersetzungs-Softwares und Simultanübersetzungs-Geräte erlauben Kommunikation nicht nur mit Menschen anderer Nationen sondern auch eine Art vereinfachte Kommunikation mit Tieren

Neue Materialien

  • Materialforschung verändert sich, wichtige Einflussfaktoren dabei sind
  • Quantenmechanik
  • Molekular-Chemie

Bio-Technologien und Genforschung

  • Food
  • Entertainment

Pharma

  • profitiert von Erkenntnissen aus Quantenmechanik, Chemie, Biotech, Genforschung, Neurowissenschaften, Sozialwissenschaften

Klimaschutz und Wetter

  • Klimaschutz wird massive heute nicht komplett vorhersehbare Trends hervorbringen, von Einflüssen auf Wirtschaft und Industrie bis Städte und Landwirtschaft
  • neue Hochleistungsrechner erlauben Berechnung von Wetter-Trends bis Erbeben-Gefahren
  • Wetter-Beeinflussung bis -Kontrolle
  • neue Sensoren (in Luft, Wasser, Boden, Weltraum) versorgen die Wetterberechnung wie auch Wetter-Kontrolle und Steuerung mit ausreichend umfassenden Daten
  • Einsatz von Kontrolle und Steuerung von Wetter bis Erdbeben als Unterstützung militärischer Einsätze

Raumfahrt und Forschung

  • Energien und Antriebe
  • Innovationen und Trends durch Forschung betreffs längerer Reisezeiten für Raumflüge über längere Distanzen: Von „Winterschlaf“ für Reisende bis zu Einsatz weitreichender Sende- und Kommunikationsmittel (Einsatz von Erkenntnissen aus der Quantenmechanik denkbar)
  • Nahrung
  • ganz vielleicht: erste offizielle Kontakte zu anderen Raumfahrt betreibenden Zivilisationen, die nicht von der Erde kommen

 

Fazit?

Die Zukunft hat zwar schon begonnen. Aber die Richtung der Zukunft und Umsetzung der Trends liegt in unserer Hand.
Die Zukunft beginnt heute. Jeden Tag neu.


Hinweis:
Oben genannte Listenpunkte werden in den kommenden Wochen um Beispiele und Details ergänzt
.
Image: Familie watching TV in 1955. Public domain. Wikimedia Commons.

 

3 Kommentare
  1. Hallo Matthias,

    und was ist im medizinischen Bereich der Trend? Geht es da nicht immer mehr zu einem (hoffentlich) wertschätzenden Nebeneinander von alternativen Heilmethoden und der sogenannten Schulmedizin? Was denkst Du?

    Liebe Grüße
    Stephanie

    • Hallo Stephanie! Ja, das denke ich auch: alternative Heilmethoden und Schulmedizin werden sich aufeinander zu bewegen. Es wird allerdings auch Automatisierungen geben in den Bereichen Diagnostik bis Operationstechniken (robotergestützte Operationsverfahren, Operation durch Arzt, der nicht vor Ort ist, etc.)
      Da werden aber ebenfalls die alternativen Heilmethoden Fortschritte erleben. Und die Schulmedizin wird sich vermutlich agressiver gegenüber solchen Wettbewerbern verhalten als heutzutage. Ich werde den Text oben dazu ergänzen … und habe eh geplant, die Stichpunkte des Beitrages Punkt für Punkt in erweiterten Absätzen auszuführen.

  2. Hallo Matthias,
    zum Bereich Bildung und hier speziell Erwachsenenbildung habe ich meinen letzten Blogbeitrag auf http://www.allesauszucker.wordpress.com geschrieben.
    Vielleicht können wir gemeinsam das Thema noch etwas ausbauen. Der Hamburger Senat hat nun einen Vorschlag in Sachen Digitalisierung der Hochschulen vorgelegt. Auch da lassen sich Trends ablesen. http://www.olafscholz.hamburg/1/pages/index/p/5/2529

Testimonials

„Der Vortrag von trendquest’s Walter Matthias Kunze beim ConventionCamp Hannover war einer der coolsten Trend-Vorträge, die ich in letzten Zeit gesehen und gehört habe!“
 
Stephan Chrzescinski, Concept & Copy

Events

4.4.2019 - Hamburger Open Trendtalk (87) - Zukunft der Mobilität – Teil 2: Städte und EU, Smart Mobility, Bürger und WirtschaftDas Afterwork-Event!

Trendtalk® - seit Januar 2012 monatlich immer am ersten Donnerstag des Monats.
Talk, Experten-Diskussion, Networking.
2019er Termine: 4.4., 2.5., 6.6., 4.7., 1.8., 5.9., 10.10., 7.11., 5.12. - Jetzt vormerken