Metatrend Neue Konservative & Klassik-Werte – Folgen für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik

Kurzfassung: Zurück zu konservativen klassischen Werten, Retro-Lifestyle und entsprechenden sozialen Prinzipien, sowie Zunahme stark konservativer Wertemodelle – ein Kultur- und Gesellschaftsphänomen, das sich vor dem Hintergrund der echten und digitalen Globalisierung entwickelte und auch Folgen zeigt aus Konflikten zwischen alten Hierarchien und neuen Netzwerkprinzipien.

coverbild-2011-12-08_590x257

Werte, Konservativität, Heimat, Ethik – der von Walter Matthias Kunze, Gründer trendquest, im Jahr 2004 formulierte „Metatrend Neue Konservative Klassik“ zeigt weitreichende Auswirkungen auf Deutschlands Gesellschaft, Kultur und Medien und damit auch deutlich auf Wirtschaft und Politik – von Entscheidungen bis Einzeltrends.

Vergleichbare Folgen dieses großen langwelligen Trends sind auch in internationaler Politik, Gesellschaften und Kulturen sichtbar.

Die im Jahr 2004 erstellte Studie und Prognose zum global wirkenden Metatrend Neue Konservative Klassik, konzipiert und erstellt unter fachlicher Leitung von Walter M. Kunze, CEO trendquest, zeigt, wie sich dieser Hintergrund-Trend „zurück zu klassischen Werten“ seit dem auf Design, Mode, Produktgestaltung sowie den kulturellen Bereich auswirkt.

Der Trend zurück zu neuen konservativ-klassischen Werten wird sich in Zukunft weiter fortsetzen. Wir setzen eine vorausssichtliche Gesamtdauer von 20-30 Jahren an, rückblickend beginnend mit ersten Signalen gegen Ende der 90er Jahre bis Jahrtausendwende (1996/2000) und ausklingend vermutlich um die Jahre 2030+.

2004-12.chart-neue-klassik

cover-2011-04c

Adels-Romantik, Idole, Tradition, Sicherheit – Symbole der Neuen Konservativen Klassik auch in der „Hochzeit des Jahres 2011“ von Prince William und Kate Middleton in England.

Von trendquest 2004 prognostiziert zeigt der Metatrend Neue Konservative Klassik breite Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Zwei der Beispiele waren die öffentliche Resonanz in Medien und Gesellschaft zu den beiden Königlichen Hochzeiten in Großbritannien, Meghan und Harry am 19.05.2018 und 30. April 2011: Adel und Monarchie-Symbolik begründen die romantisierten Vorbilder und Ideale in einer unsicherer erscheinenden globalen Welt. [Updates: 2018 und 2011]

 

Die Studie weist auf die Auswirkungen der Neuen Konservativen Klassik hin: auf das Verhalten der Konsumenten, die von ihnen bevorzugten Produkte sowie kulturelle und soziale Aspekte.

Wichtige praxisrelevante Effekte des Metatrends auf Wirtschaft und internationale Märkte bis hin zur Auswirkung auf politische Strategien werden ebenfalls beschrieben.

trendquest geht von Auswirkungen dieses Metatrends aus, die in ihren Ausläufern noch bis in die Jahre 2030+ wirken. Wir beobachten diese Entwicklung, benennen und verifizieren aktuelle sowie heute noch unbekannte von diesem Metatrend hervorgerufene oder beeinflusste Einzeltrends.

Kernaussage: „Zurück zu klassischen Werten – getrieben vom starken Bedürfnis der Menschen nach Sicherheit, Orientierung und Stabilität, nach sozialem Zusammenhalt und Abgrenzung. Dies beinhaltet Trends zu Gruppenzusammenhalt und Stärkung von Sharing-Prinzipien (innerhalb der eigenen sozialen Gruppen!) aber auch Aufkommen von sozialen und politischen konservativen bis konservativ-radikal-extremen Stimmungen.“

Metatrend: langfristig, 1-2 Generationen/20-40 Jahre, vielfältige und breit wirkende Hintergrundströmung.

Erfolgreiche Anwender und Nutzer der trendquest-Studie: u.a. OTTO Group, Audi AG, BBDO Group & Proximity, Shell, myErika und Weitere …

Umfang Gesamtstudie: Gesamtübersicht, langfristige Prognosen sowie kurzfristige Teil-Trend-Prognosen. Einzelstudien zu Auswirkungen auf Wirtschaft, einzelne Branchen und Lebensbereiche. In Folge zu diesen Einzelstudien seit 2005 laufende Evaluierungen und Einzel-Cases.

Hier können Sie die Studie bestellen.

Auswirkungen und Einzeltrends

Übersicht: Ethik und soziale Werte; Authentizität in Alltag; Konsum und Marketing; Retrotrends Stilzitate 1880-Ende 40er (z.B. Interior Design, Fashion, Produkte, Krone, Wappen, Hirschgeweih, Monarchie/Adel-Revival, Hipster-Kultur, …), Gruppenphänomene („Wir“ statt „ich“ mit positiven Trends wie z.B. Crowd Sourcing, Car Sharing, etc.) und damit auch die Sehnsucht der Gruppen nach Idealen und Idolen, Helden und Führungspersönlichkeiten bis hin zu regionalem und ethnischem Extremismus. Wünsche nach Abgrenzung spielen eine zunehmende Rolle: z.B. Crowd Sourcing, Einflüsse auf Politik bis hin zu Militarisierung und Aufrüstung (!) statt Diplomatie, sowie bis hin zum politischen, sozialen und ethnischen Extremismus.

Ebenso bringt der konservative Metatrend Lokal-/Regional-Trends mit sich: Freizeit und Urlaub im eigenen Land (z.B. Deutschland oder im näheren Europa), regionale deutsche Küche, volkstümliche Modezitate, Patriotismus und Nationalismus, Familienwerte, Heimat als Wertevorbild, damit auch Landhausstil mit Heim und Garten … sowie viele Einzeltrends mehr.

Beispiel: Automotive-Design – Kurze Zusammenfassung (PDF) als Auszug eines Workshops zum Thema Automotive Consumer und Culture im Metatrend Neue Konservative Klassik (2009)

Business Intelligence: Sämtliche Prognosen für beinhaltete Teiltrends und Mikrotrends benennen teils auch individuelle Marken oder Unternehmen, speziell bei den mittel- bis kurzfristigen Forecasts und Teilbereichen. Dargestellt werden ebenfalls Potentiale und Markt-Chancen von Marken und Unternehmen, Marketing-Methoden und Wandel bei Zielgruppen-Präferenzen.

Diese Seite stellt nur einen Auszug aus der Studie dar. Der Metatrend Neue Konservative Klassik ist ein langwelliger Hintergrundtrend, der langfristig und global wirkt. Er zeigt Einflüsse auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und ist Treiber für viele Einzeltrends bis Microtrends.

Sie möchten mehr wissen? Bitte wenden Sie sich hier an uns.

Testimonials

„Vielen Dank für die Studie – prima und auch gut weiterverwertbar. Habe schon dreimal daraus zitiert.“
Dr. Antje von Rein, Presseleitung, Hamburger Volkshochschule

Events


92. Trendtalk am 5.9.2019 zum Thema "Neue Wirtschaftsmodelle im Trend - Plurale Ökonomie bis lokale Genossenschaft?" - Hier via XING anmelden oder per Kontaktform an Trendquest

Zum 91. Trendtalk vom 1.8.2019 mit Thema "Nachhaltiges Fintech, Öko-Finanz & -Banking" hier die Präsentation zum Download sowie ein Kurzinterview mit Max Klar, Generation Z, auf YouTube:

Trendtalk® - seit Januar 2012 monatlich immer am ersten Donnerstag des Monats.
Talk, Experten-Diskussion, Networking.
2019er Termine: 5.9., 17.9., 10.10., 7.11., 5.12. - Jetzt vormerken